Regenwetter und trotzdem über 40 glückliche Kinder - das gab's am 1. Mai am Masurenweg-Sportplatz beim Funino-Turnier. Beim Funino wird mit drei gegen drei Mädchen auf vier Tore gespielt. Somit gab es viele Erfolgserlebnisse und Ballkontakte für alle. Viele Kinder schwärmten von ihren ersten geschossenen Toren!

Am 01. Mai 2018 veranstalteten wir auf dem Sportplatz am Masurenweg erstmalig ein FUNino-Turnier für G- und F-Mädchen.

Uhrzeit: 10:30 - 13:00 Uhr

 

Mit dabei waren folgende Teams:

  • Walddörfer SV
  • SV Steinhorst/Labenz
  • TuS Tensfeld
  • Oldenburger SV
  • SG Oldesloe/Reinfeld

 

 

Was ist FUNino?

FUNino ist eine kindgerechete Spielform, welche allen Kindern viel Spielzeit, viele Ballkontakte, viele 1:1 Situationen und viele Erfolgserlebnisse emöglicht. Gespielt wird mit drei Spielerinnen (+ 1 oder maximal 2 Einwechselspielerinnen) auf vier Minitore. Ein Team besteht aus möglichst vier (mindestens drei, maximal fünf) Spielerinnen. Nach jedem Tor wechseln beide Mannschaften ihre vierte Spielerin im Rotationsverfahren ein.

So spielt jedes Kind gleich viel.

Das Spiel auf vier Tore im 3:3 bietet viele Lösungsmöglichkeiten und die Spielerinnen können sich in ihrer Kreativität frei entfalten.

 

Vorteile des FUNino

Mehr Ballkontakte

Mehr Tore

Mehr 1:1-SituationenAlle Spielerinnen sind wichtig (es kann sich keiner verstecken / 7er-Feld: die meisten Kinder haben kaum Ballkontakte)

Mehr Spielzeit

Ausnutzung des Raumes durch vier Tore

Keine festen Positionen

Keine Ersatzbank / gleiche Spielzeit für alle

Mehr Spaß

 

Regeln

3:3 ohne Torwart

Nach jedem Tor werden die Einwechselspielerinnen im Rotationsverfahren eingewechselt. Auch unabhängig eines Tores kann der Betreuer rotieren.

Gespielt wird mit einem Fußball Gr. 4, 290 Gr.

Ein Tor ist nur dann gültig, wenn sich die Toschützin beim Torschuss innerhalb der Schusszone befindet (diese wird 6 Meter vor der Torauslinie markiert).

Die Spielerinnen sollen nicht zu lange (ca. 2 Sekunden) auf der Torlinie verharren.

Nach einem Tor spielt die Mannschaft, die ein Gegentor bekommen hat, von der eigenen Torauslinie weiter. Die Mannschaft, die ein Tor erzielt hat, muss hinter die Mittellinie in ihre eigene Hälfte zurück.

Bei einem Seitenaus oder Toraus wird der Ball mit einem Pass oder mit einem Dribbling ins Spiel zurückgebracht. Dabei müssen alle Gegenspielerinnen mind. 3m Abstand halten.

Ein Eckball wird "normal" ausgeführt. Der Abstand eines gegnerischen Spielers muss 2m betragen.

Sollte eine Mannschaft mit drei Toren oder höher führen, kann die andere Mannschaft eine vierte Spielerin einsetzen und in Überzahl spielen.

Es wird ohne Schiedsrichter gespielt. Alles Spielerinnen tragen zu einem fairen Spiel bei. Die Betreuer coachen gemeinsam und helfen bei Unklarheiten. Pro Team ist ein/e Betreuer/in vorzusehen.